Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

101 Concrete

, fabrik Potsdam
Open Air

Hinweis für den 07. August: Verletzungsbedingt kann die Performance leider nicht wie geplant stattfinden. Im ursprünglich geplanten Zeitraum wird 101 concrete in Form einer installativen Arbeit für die Zuschauer*innen erfahrbar sein.

Die urbane Tradition der Bewegungskultur Art du Déplacement (auch bekannt als Parkour) trifft hier den Bühnenraum des Theaters. Diese Performance entwickelte sich aus der Sicht der Kunst der Fortbewegung und sucht nach Ausdrucksformen einer persönlichen Vision dieser Bewegungskunst. Dabei schaffen die vier Künstler ihren eigenen Bühnenraum: ein Gebilde aus Bambusstangen, musikalische und körperliche Interaktionen. Die Performer Steven Koglin und Lukas Schapp treten aus diversen Perspektiven und auf verschiedenen Ebenen in Beziehung mit diesem sich ständig wandelnden Raum. Sie gestalten ihn, interpretieren ihn neu, sind im Dialog mit ihm und sich selbst, kooperieren, kommen ins Spiel miteinander, wachsen aneinander.

Steven Koglin und Lukas Schapp leiten seit 2014 die Potsdam in Bewegung Akademie, die Parkour, Slackline und Bewegung im urbanen Raum vermittelt. Bei der ersten eigenen künstlerischen Produktion verbinden sie Elemente aus Architektur, Musik und Art du Déplacement und gehen der Frage nach, inwiefern Risiko eine Frage der Perspektive ist. Wann lohnt es sich, den Sprung zu wagen?

Programm fabrik Potsdam

‹ zurück zur Übersicht