Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

PRAGMATA "Gute Nacht"

, T-Werk
TheaterEine Hörspiel-Installation zum Nicht-Einschlafen

PRAGMATA öffnet eine Tür in die rätselhafte Parallelwelt der Schlaflosigkeit. Schlaf ist anscheinend ein natürlicher Zustand. Doch für viele ist die Nachtruhe alles andere als erholsam. In schlaflosen Stunden verfangen sich Selbstzweifel, gesellschaftliche Erwartungen, aber auch Wahnsinn. Die Betroffenen erleben sie allein und sind doch verbunden mit der großen Gemeinschaft der Schlaflosen. Mit einer komplexen Verschaltung von Objekten und Medien, werden hier die Bedeutungsebenen der nächtlichen (Un-)Ruhe erfahrbar.

PRAGMATA wurde 2015 von der bildenden Künstlerin Alpha Angelina Kartsaki und dem Klangkünstler Sebastian Schlemminger gegründet. Ziel ihrer Arbeiten ist eine Verbindung von Objekttheater mit elektronischen Animierungsverfahren und Musik. Neben theatralen Projekten entstanden zudem zahlreiche Installationen, Objektmanipulationen sowie ein Objekt-Kurzfilm. Mit der Miniaturinstallation „Der Theaterautomat“ waren sie bereits 2020 bei der ersten Ausgabe des RADAR-Festivals zu Gast.

Programm T-Werk

‹ zurück zur Übersicht