Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

Lydia Benecke

, Waschhaus
Sonstiges„Die Psychologie des Bösen: Was sind und tun eigentlich Psychopathen?“ (Ersatztermin für den 03.04.2020, den 03.01.2021, den 01.10.2021)

„Die Psychologie des Bösen: Was sind und tun eigentlich Psychopathen?“

(Ersatztermin für den 03.04.2020, den 03.01.2021, den 01.10.2021)

Ist Hannibal Lecter tatsächlich der Prototyp eines Psychopathen? Haben alle Psychopathen das Bedürfnis, andere Menschen zu töten? Wie stellt die Kriminalpsychologie fest, ob ein Mensch psychopathisch ist? Wie entsteht eine psychopathische Persönlichkeit? Wie gelingt es manchen psychopathischen Serienmördern, über Jahrzehnte als liebevolle Familienväter und freundliche Nachbarn ein unauffälliges Leben zu führen? Warum werden nicht alle Psychopathen kriminell? Wie viel vom „Bösen“ steckt auch in „normalen“ Menschen?

Diesen und anderen Fragen geht Lydia Benecke in Ihrem Vortrag nach. Eine spannende Reise in die Welt der Kriminalpsychologie. Dieser Vortrag beleuchtet die Gefühls- und Gedankenwelten psychopathischer Menschen - sowohl jener, die mit erschreckenden Verbrechen Schlagzeilen machten, als auch jener, die ohne kriminelle Handlungen durchs Leben kommen und mitten unter uns sind.




>> HINWEISE ZUM VERANSTALTUNGSBESUCH (Stand 01.04.22)

Die veranstaltungsbezogenen Corona-Vorschriften wurden aufgehoben. Für Gäste gibt es keine Einschränkungen mehr (0G). Das Tragen einer Maske wird empfohlen, ist aber keine Pflicht.

Programm Waschhaus

‹ zurück zur Übersicht