Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

Michael Zandl & Tom Henden

, Waschhaus
SonstigesWinterzirkus in der Schiffbauergasse

WINTERZIRKUS in der Schiffbauergasse 25.12.2021 – 19.02.2022

Zum Jahreswechsel wird es humorvoll und magisch! Der Potsdamer Winterzirkus lockt ab dem 25. Dezember 2021 an insgesamt sieben Wochenenden mit internationaler Zirkuskunst in die Schiffbauergasse . Ob fliegende Hüte, virtuose Jonglage oder atemberaubende Akrobatik – das Programm ist facettenreich und verspricht jede Menge kurzweiliges Amüsement.

Gemeinsam mit dem Waschhaus und der fabrik Potsdam präsentiert das T-Werk von Dezember 2021 bis Ende Februar 2022 ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Hier trifft clowneskes Objekttheater auf magische One-Man-Performance, Weltklasse-Jonglage auf verspielte Akrobatik und Genregrenzen überschreitende Zirkuskunst auf zirzensischen Psychothriller. Diese zweite Ausgabe des Potsdamer Winterzirkus knüpft an den Erfolg aus 2020 an und erneut zeigen internationale KünstlerInnen unterschiedlichste Facetten zeitgenössischer Zirkuskunst.




Michael Zandl & Tom Henden (Österreich/Norwegen) "Janus" Zirzensischer Psychothriller _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Ein Tisch, ein Stuhl, ein Schrank und kein Ausgang. Die Welt, in die dieser Mann geboren wurde, wirkt auf den ersten Blick sehr überschaubar. Als er anfängt, seine Lebensrealität zu hinterfragen, scheint es bald so, als ob es – neben den Objekten, die zum Leben erwachen, und der kleinen nervigen Fliege, mit der er sich das Zimmer teilt – auch noch eine unsichtbare Macht gäbe, die ein perfides Spiel mit ihm spielt. Doch wer zum Schluss die Fäden in der Hand hält, überrascht sogar ihn selbst. „Janus“ ist ein schräger, humorvoller und kafkaesker Psychothriller, der vor allem eines beinhaltet: Hüte.

Michael Zandl und Tom Henden haben sich während ihres Studiums an der Kunstfachhochschule Codarts in Rotterdam kennengelernt. Am Beginn ihrer Zusammenarbeit entstand neben diversen kleineren Projekten auch das Kurzstück „Mimicry“, das, aufgrund seines großen Erfolges, ihnen die Türen zu den namhaften Festivals der europäischen Zirkusszene öffnete. 2017 beschlossen sie, dieses Projekt fortzusetzen und daraus das abendfüllende Stück „Janus“ unter der Regie von Matthias Romir zu gestalten. Wie all ihre Kreationen ist es geprägt von einem präzisen, humoristischen Charakter, in dem die Akteure stets die physischen Grenzen ihrer Objekte neu definieren.

Spiel: Michael Zandl Special Effects: Tom Henden Regie: Matthias Romir

Dauer: 60 Min.

Termine: Fr. 21. Januar 2022, 20.00 Uhr Sa. 22. Januar 2022, 20.00 Uhr __________________________

Ort: T-Werk Schiffbauergasse 4E, 14467 Potsdam Kartentelefon: 0331 73042626

Programm Waschhaus

‹ zurück zur Übersicht