Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

Theater NADI "Kyo Shu – Briefe nach Hause"

, T-Werk
TheaterBewegungstheater mit Musik und Masken frei nach Clarissa Pinkola Estés

„In der Jugend Reife zeigen und im Alter jung sein.“ So lautet die Botschaft von Clarissa Pinkola Estés. Inspiriert von diesen Zeilen begibt sich Noriko Seki auf die Spurensuche in ihrem Leben. Die Fragen „Brauche ich die Heimat, um das Leben wirklich zu leben?“ und „Was hält mich lebend?“ lassen in ihrer Performance Bilder der Erinnerung entstehen. Sie setzen sich gleich einem Puzzle zu einer Zeitreise durch die verschiedenen Stationen ihres Lebens zusammen.Es sind nicht die Antworten, die gegeben werden sollen. Vielmehr will Seki einen Raum für Assoziationen, Bilder und Empfindungen schaffen.Mit seinem improvisatorischen Musikansatz, der das Eintauchen in eine irdische und zugleich kosmische Welt ermöglicht, begleitet der Potsdamer Musiker Matthias Peter diese Reise.

Das Theater NADI ist ein Ensemble aus TänzerInnen und SchauspielerInnen und wurde 2004 von der japanischen Schauspielerin Noriko Seki und dem Pantomimen und Schauspieler Steffen Findeisen gegründet. In ihren Arbeiten verbinden sie poetische Gesten und rituelle Masken mit tänzerischen Elementen.

Programm T-Werk

‹ zurück zur Übersicht