Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

Die Architektur einer Linie

, fabrik Potsdam
Tanz2G

Linien flirren zwischen Licht und Schatten. Scharf, spielerisch und präzise wird der Raum durchquert – mit Körperteilen Striche gezeichnet, die Bewegung erscheint als zeitliche Kontur. Riki von Falken vereint in ihrer Arbeit Tanz, Sound, Licht und Video zu einem Gesamtkunstwerk: Exaktheit und Experiment erschaffen einen schöpferischen Sog. Die Achsen werden gezogen, gekrümmt, gedreht, verdreht. Alle Akteure sind gleichzeitig auf der Bühne, bewegen sich und gestalten den Raum immer wieder neu. Der Tanz verschränkt sich mit den projizierten Grafiken, dem Licht und dem Sound – die vier Künstler*innen sind durchgehend präsent, niemand dominiert. Alles fließt ineinander, verbindet sich zum Strom, zum Fluss, zur Architektur der Linie.

Programm fabrik Potsdam

‹ zurück zur Übersicht