Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

KOMBINAT kombiniert Tanz und Film "Kurzschluss"

, T-Werk
TheaterChoreografisches Kammerspiel mit Zeit und Raum

Die neue Inszenierung von KOMBINAT spielt im Übermorgen und blickt von dort zurück auf die nahe Zukunft. Als romantische Utopie erzählt das Stück von Räumen, die frei gehalten werden: frei von Alltag, frei von Absicht und Konsequenz. Halböffentliche Räume, die Kurzschlüsse nicht nur erlauben, sondern provozieren. Entladungen zwischen Synapsen, die sich noch nicht kannten. Spannung, die zwischen Gedankenenden knistert, weil die Verbindung erst entsteht. Mit Choreografie und Sprachmix sorgt das Stück für Spannungsaufbau und bietet vielfach Anlass zu vergnüglichen Gedankenblitzen und Verschaltungen. Das Regieteam Paula E. Paul und Sirko Knüpfer entwickelt die Inszenierung gemeinsam mit sieben DarstellerInnen.

Die Choreografin Paula E. Paul und der Medienkünstler Sirko Knüpfer gründeten 2009 das KünstlerInnenkollektiv KOMBINAT kominiert Tanz und Film. Es entwickelt und produziert genreübergreifende Tanz-Theater-Projekte, medienkünstlerisch-filmische Arbeiten und situationsbezogene performative Formate. Ohne festes Ensemble und ohne feste Bindung an eine Institution findet KOMBINAT für seine jeweilige Produktion den passenden Ort und geeignete Partner. In die Produktionen werden Menschen aus unterschiedlichen Lebens- und Arbeitswelten, Professionen und Generationen einbezogen.

Programm T-Werk

‹ zurück zur Übersicht