Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

Fekete Seretlek & Studio Damúza "KAR"

, T-Werk
TheaterObjekttheater mit Livemusik

Bekanntlich war’s der Zug, der Anna Karenina um ihr Leben brachte. Und danach? Aristokratisch angemessener Abschied? Leichenschmaus, Beerdigungskapelle, Gläserklingen, Samowar? Von wegen! Statt zu enden, wie es sich gehört, kommt das Leben der Verstorbenen nochmal richtig in Gang; die Lokomotive rast immer schneller durch die Geschichte der adligen Dame, wird zu einer Art Hexenschlitten und schrammt immer scharf an der Grenze von Leben und Tod entlang. Fünf Stimmen, ein mikrofon-verstärkter Tisch sowie diverse Instrumente und Objekte dekonstruieren den Roman von Tolstoi und setzen ihn in einem anarchisch-grotesken Musikkabarett neu zusammen.

Fekete Seretlek verbindet Motive aus der Weltmusik mit Objekttheater und schafft daraus seine eigenen unverwechselbaren Theaterkreationen. Das tschechische Ensemble begann im Jahr 2004 als Trio eine Art musikalisch-theatralisches Volkstheater zu inszenieren und spielte seitdem auf diversen Musik- und Theaterfestivals europaweit. Inzwischen gehören zur Gruppe sechs MusikerInnen und SchauspielerInnen, die alle AbsolventInnen der Prager Theaterakademie (DAMU) sind. Mit der Produktionsfirma Studio Damúza, die sich auf die Unterstützung von DAMU-StudentInnen und -AbsolventInnen spezialisiert hat, verbindet sie eine enge Zusammenarbeit.

Programm T-Werk

‹ zurück zur Übersicht