Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

Open Call: Nowhere Kitchen

, fabrik Potsdam
TanzEin Kulinarisches Performance-Projekt

Pepe Dayaw lädt ein, an seinem kreativen Prozess teilzunehmen, der Kochen, Tanz und Fashion in einer künstlerischen Praxis verbindet.

Nowhere Kitchen ist ein kulinarisches Performance-Projekt. Es basiert auf der Philosophie, dass alles benutzt und weiterverarbeitet werden kann und dem improvisierten Spiel des Kochens mit dem, was da ist. Durch die kreative Verwendung von Lebensmitteln entsteht ein Experimentierraum, in welchem die Umgebung, die Bewegung des Körpers sowie das Kochen als Aktion erforscht wird.

Als Teil seiner Residenz im Rahmen von DiR – Dance in Residence Brandenburg leitet Pepe Workshops an, in denen das individuelle und kollektive Potenzial der Teilnehmer*innen im Vordergrund steht. Die verfügbaren Materialien im Raum stellen die Basis dar, für den Prozess, der entsteht, wenn Kochen, Bewegung und Tanz miteinander verfließen und so eine routinierte Choreografie entwickelt werden kann.

Eingeladen sind alle, die ihren Horizont erweitern möchten und an Tanz, Performance und gesellschaftlichen Entwicklungen interessiert sind.

Nach dem Workshop: Come together am 01. Okt

Pepe Dayaw wurde in Manila geboren, ist aufgewachsen auf einer kleinen Insel im Pazifik und lebt als Performer und Choreograf in Berlin. Er arbeitete als ritueller Tanzperformer und -forscher, zog 2010 nach Europa, um in Amsterdam Theaterwissenschaften zu studieren, und beginnt, sein Leben als Performance-Künstler neu zu gestalten. Seit 2013 lebt er in Berlin und entwickelt das Projekt Nowhere Kitchen zu einem nomadischen kulinarischen Labor und einer Performance-Methode. Er leitet das Sari-Sari, ein multifunktionaler Wohnraum, der 2017 in Neukölln eröffnet wurde. Er spricht 7 Sprachen und ist professioneller Karaoke-Sänger.

Programm fabrik Potsdam

‹ zurück zur Übersicht