Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

AMADEUS

, Hans Otto Theater
Theatervon Peter Shaffer

Deutsch von Nina Adler

Im Wien der 1780er Jahre wird der Hofkompositeur Antonio Salieri als der größte Komponist gefeiert. Zeitgleich hofft das frühere Wunderkind Wolfgang Amadeus Mozart am Kaiserlichen Hof auf Anerkennung. In Salieris Augen tut sich ein grotesker Widerspruch auf: Während Mozart beständig mit seinem Verhalten Grenzen überschreitet, glänzen dessen Kompositionen in genialer Vollendung. Salieri meint, darin sogar die Stimme Gottes zu hören, und fragt sich, warum es nicht ihm selbst gelingt, solch göttliche Musik zu komponieren. Dazu verdammt, die eigene künstlerische Mittelmäßigkeit zu erkennen, nimmt er den Kampf gegen Gott auf. Er will die Karriere dieses „auserwählten Geschöpfes“ ruinieren und einen Zipfel von dessen nahender Unsterblichkeit zu fassen bekommen.

Mit diesem Stück des Briten Peter Shaffer , das 1979 in London uraufgeführt und dessen Verfilmung mit mehreren Oscars prämiert wurde, ist das Hans Otto Theater im barocken Ambiente des Schlosstheater im Neuen Palais Potsdam-Sanssouci zu Gast. HANS OTTO IM GESPRÄCH MIT AUSSTATTER JUAN LEÓN DIGITALES PROGRAMMHEFT Anfahrt zum Schloßtheater am Neuen Palais PRESSESTIMMEN "Die Potsdamer Inszenierung kippt nicht in die Groteske wie der berühmte Film, doch im Schlosstheater im Neuen Palais sortiert die Regisseurin Bettina Jahnke das Stück zu einem bestens angezogenen Spaß." Märkische Allgemeine, Lars Grote "Wie Paul Sies mit großer Wandlungsfähigkeit seinen Amadeus auf die Bühne bringt, geht oftmals unter die Haut. Auch Laura Maria Hänsel als Constanze Mozart ist in ihrer Präsenz überzeugend." Potsdamer Neueste Nachrichten, Klaus Büstrin "Eine sehenswerte Aufführung." rbbKultur, Oliver Kranz

Programm Hans Otto Theater

‹ zurück zur Übersicht