Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

ANALOG "WILT and shine"

, T-Werk
SonstigesZirzensische Performance

Der Zirkus als Zuhause? Immer unterwegs, ohne jemals anzukommen. Tag für Tag ändern sich die Umstände und doch bleibt irgendwie alles gleich. Ein Leben auf Tour, um andere zu begeistern. Das Stück „WILT and shine“ bringt die Rastlosigkeit eines Zirkuskünstlers auf die Bühne. Florian Zumkehr nutzt dabei Elemente aus Akrobatik, Tanz, Musik und Theater, um sich selbst und die Zuschauenden nach der Bedeutung von Zuhause zu fragen. Und er erzählt auf unterhaltsame Weise von seinem Leben auf Tour, wo sich unaufhörlich alles verändert und nur der Zirkus überall zu finden ist – egal ob auf der Bühne oder nach der Vorstellung als Spiel und Zeitvertreib und als ständige Quelle der Inspiration. „WILT and shine“ ist eine akrobatische Solo-Performance, verwoben mit einem schimmernden elektro-akustischen Live-Soundtrack, bei der das Fazit heißt: „Letztlich ist man am Ende immer bei sich selbst zuhause.“

Die Zirkuskompanie ANALOG wurde 2013 von dem Wahlberliner Florian Zumkehr gemeinsam mit seinem ehemaligen Partner Ethan Law gegründet. Das Team besteht mittlerweile aus neun festen Mitgliedern und arbeitet auch weit über die Bühne hinaus als Kollektiv, das sich sowohl an den kreativen Prozessen als auch an der Organisation solidarisch beteiligt. „WILT and shine“ ist eins von zwei neuen Soloprojekten, die 2021 mit Unterstützung der Kompanie entstanden sind.

Programm T-Werk

‹ zurück zur Übersicht