Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

integriert bewegen lernen – Gesamt

, fabrik Potsdam
TanzWorkshop-Reihe „Alexander-Technik in Bewegung“

Wodurch verliert man Stabilität und Beweglichkeit, und wie kann man diese Qualitäten wiederfinden? Was sind Gewohnheitsmuster beim Bewegen, im Bewerten von einem selbst und anderen? Steht man sich selbst, der eigenen Beweglichkeit und Spontaneität manchmal im Weg? In dieser Workshop-Reihe entdeckt man auf verschiedenen Ebenen Freiraum und Energie innerhalb der eigenen Bewegung.



Am 20.01.2024Körperbewusstsein wecken

Im ersten Teil weckt man die Wahrnehmung für den Körper. Man lernt eine neue Qualität kennen, im eigenen Körper zu sein - in Ruhe und in Bewegung - und was die Balance des Kopfes dabei für eine Rolle spielt. Um diese Balance zu finden hilft es, „aus dem Weg zu gehen“ – mit dem kognitiven Denken und dem Kopf im buchstäblichen Sinne. Der Kopf wiegt 5-8 kg. Wie fühlt es sich an, wenn man aufhört, ihn festzuhalten? Welche Dynamik setzt das frei? Diese neue Erfahrung kann ganz neu sein! Auf diesem Wege lässt sich ein superhilfreiches Werkzeug finden, um Verspannungen im Nacken zu lösen.



Am 17.02.2024Raumwahrnehmung und Selbstorganisation

Im zweiten Teil liegt der Schwerpunkt auf der räumlichen Wahrnehmung: Man befindet sich im Verhältnis zu anderen, zum Raum –zur Welt. Wie ist dieses Verhältnis, wie nimmt man das wahr? Und was verändert sich, wenn sich die Perspektive auf den Raum ändert? Es werden verschiedene Perspektiven innerhalb der Begegnung erforscht, die Rolle der Augen in Bezug auf Koordination der Bewegung, und die Fähigkeit des Körpers, sich selbst zu organisieren.



Am 16.03.2024Den oberen Rücken öffnen

In diesem Workshop geht es um die Beweglichkeit und Stabilität von Schultern und Armen: Wie setzt man Arme und Schultern in der Bewegung ein – es werden neue Wege erarbeitet, die Beweglichkeit deiner Schultern zu wecken, den oberen Rücken und Schultern zu öffnen sowie Arme und Rücken in der Bewegung zu integrieren.



Am 20.04.2024Unteren Rücken öffnen – core power!

In diesem Workshop geht es darum, die „core power“ und Stabilität in der Bewegung zu erforschen. Teilnehmer/Innen lernen, den unteren Rücken zu öffnen und dadurch tiefe Bauch- und Beckenmuskeln zu aktivieren und über den Atem die Verbindung in die Beine zu finden.



Alle vier Workshop Teile bauen aufeinander auf, es ist aber auch möglich, an einzelnen Terminen teilzunehmen.



Über die Methode: Alexander-Technik eignet sich für alle Menschen, die ihren Körper besser kennenlernen wollen und für einen ursprungsorientierten Ansatz offen sind. Sie ist eine körperorientierte Bewusstseins-Arbeit und vereint dabei Einflüsse aus Embodiment und neueren Kognitionswissenschaften, aus Biomechanik und Neurologie, Psychologie und Achtsamkeit. Es wird ein Bewusstsein dafür entwickelt, was man während der einfachsten Handlungen eigentlich tut. Es ist möglich, sich mühelos und schmerzfrei zu bewegen, wenn man lernt, die Biomechanik des Körpers zu verstehen und zu nutzen. Überflüssige Spannungen können sich lösen, da man dem Körper den Raum gibt, sich zu bewegen, wie er dafür gebaut ist.



Maike Koch: „Während der Tanzausbildung und auch beim Cellospielen war die Alexander-Technik für mich wie ein Kompass, Anspannung in Beweglichkeit umzuwandeln. Sie ist für mich ein unerschöpfliches Werkzeug mit dem ich merke, wann ich körperlich oder /und mental eng mache – und wie ich da wieder herausfinde. Nach meiner Tanzausbildung schloss ich 2008 die Ausbildung zur Lehrerin für Alexander-Technik bei Dan Armon ab, 2022 absolvierte ich das Advanced Teacher Training bei Penelope Easten. Seit 2008 arbeite ich in freier Praxis und leite seit 11 Jahren das Studio Simio in Berlin. Momentan nehme ich am Karuna Training teil, Weiterbildung in kontemplativer Psychologie. Ich liebe Bewegung in allen Variationen und es ist mir eine Freude, Menschen in ihrem Prozess hin zu körperlicher und mentaler Beweglichkeit, Präsenz und Kreativität zu begleiten.“

Programm fabrik Potsdam

‹ zurück zur Übersicht