Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

Q3Ambientfest

, Waschhaus
SonstigesSeit 2017 vereint das erlesene Q3AMBIENTFEST als musikalisches Treffen etablierte und aufstrebende KünstlerInnen verschiedener Genres und unterschiedlicher Herkunft.

Seit 2017 vereint das erlesene Q3AMBIENTFEST als musikalisches Treffen etablierte und aufstrebende KünstlerInnen verschiedener Genres und unterschiedlicher Herkunft.

Sorgfältig kuratiert wird es durch die in Ost-Berlin geborenen, jetzt in Potsdam lebenden Brueder Selke. Die polyinstrumentalen Komponisten Sebastian und Daniel Selke avancierten als preisgekröntes Cello-Piano Duo unter ihrem Pseudonym CEEYS zum Geheimtipp in der internationalen Musikszene. Die Langzeit-Kollaboration der Brüder, die jenseits der Berliner Mauer aufwuchsen, wird durch die wesentlichen Elemente Begegnung und Austausch charakterisiert.

Das unabhängige Q3A, mit seiner hochwertigen Auswahl talentierter KollegInnen, lässt das aufgeschlossene Musikpublikum ein breites zeitgenössisches Klangspektrum entdecken. Die Kuratoren laden jährlich gleichgesinnte FreundInnen und zugleich renommierte KünstlerInnen ein, um sich auf einer gemeinsamen Bühne zu treffen und mit ihren Auftritten zwischen akademischer Avantgarde und zugänglichem Pop eine Art filmische Musik zu entwickeln, welche auch die Architektur der UNESCO-Filmstadt Potsdam zwischen Friderizianischem Rokoko, früheuropäisch vielfältig geprägten Bürgerhäusern und sozialistischem Brutalismus hörbar widerspiegelt. Die Gebäude, in denen die Brüder aufwuchsen, gaben dem Q3A seinen Namen: er ist die Abkürzung für „Querwandbau“ - ein Plattenbautyp, der in der DDR weit verbreitet war.

Nach der Premiere 2017 und den Festen von 2018 und 2019, sendeten die KünstlerInnen 2020 und 2021 coronabedingt individuelle Sets aus ihren Heimstudios. Anlässlich des 1000-jährigen Jubiläums der Basilika St. Aposteln in Köln kollaborierte das Q3A 2021 außerdem mit dem dortigen Ambient Festival, indem es Live-Konzerte streamte sowie Hauschka und Alvin Lucier’s The Ever Present Orchestra zusammen mit einer eigenen Performance in der Zionskirche Berlin präsentierte. Seit 2017 waren nationale und internationale KünstlerInnen real oder (seit der Pandemie auch) virtuell zu Gast, darunter Laura Cannell, Andrea Belfi, Grand River, Hélène Vogelsinger, Yair Elazar Glotman, James Heather, Midori Hirano, Echo Collective, Poppy Ackroyd, Julia Reidy, Masayoshi Fujita, Carlos Cipa, Aidan Baker, Hania Rani, Anne Müller, Mabe Fratti und Ale Hop.

2024 performen Yana, Eric Maltz, Corntuth, Iván Muela, Cerys Hafana, Midori Hirano, Brueder Selke (CEEYS), Laure Boer, Kinbrae, Julia Andersson, Adriaan Swerts, Klangriket, Jakob Lindhagen, Vargkvint, rouge-ah, Janek Sprachta und Cedric Vermue. Traditionelle Spieltechniken werden dabei erweitert und klassisches Instrumentarium mit elektronischem kombiniert. Gezeigt wird ebenso eine Visualisierung der Kuratoren, die bewegte Stillleben in Potsdam inszeniert und die durch einige Sets live vertont wird. Das Q3A setzt traditionell weniger auf Headliner und sieht sich als Ergänzung des lokalen kulturellen Geschehens. So wird der Höhepunkt die Konstellation und das Zusammenwirken der MusikerInnen selbst, die in spontan improvisierte Kollaborationen der Brueder Selke münden: Begegnung und Austausch.

Bis 2022 kooperierte das Q3A mit der fabrik, einem idyllischen Veranstaltungsort für Tanz- & Bewegungskunst in der Schiffbauergasse, dem Kunst- & Kulturquartier in Potsdam, und zog 2023 nunmehr ins kubische Kesselhaus vom Waschhaus auf selbem Gelände.

Die Brueder Selke werden von internationalen Medienpartnern, unabhängigen Musikinitiativen, progressiven Plattenlabels, individuellen Instrumentenbauern, Underground-Radiosendern, investigativen Kunstmagazinen, vorwärtsdenkenden Blogs und alternativen Konzertformaten aus aller Welt unterstützt.

Q3A ist Teil von Keychange, einer globalen Bewegung, die sich für eine nachhaltige Musikbranche und Geschlechtergleichstellung einsetzt und von der PRS Foundation geleitet sowie vom Creative Europe Programm der Europäischen Union unterstützt wird. Seit 2018 wird es von der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam gefördert.

Line-Up 01.06.2024

Yana

Eric Maltz

Corntuth

Iván Muela

Cerys Hafana

Midori Hirano

Brueder Selke

Laure Boer



Line-Up 02.06.2024

Kinbrae

Julia Andersson

Adriaan Swerts

Klangriket

Jakob Lindhagen

Vargkvint

rouge-ah

Janek Sprachta

Cedric Vermue

Programm Waschhaus

‹ zurück zur Übersicht