Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

Eva Mario Hasler "Evas Apfel"

, T-Werk
TheaterVon Geschlecht und anderen Mythen

„Evas Apfel“ beschäftigt sich mit der Vergeschlechtlichung von Mythen. Inwiefern werden in Mythen und Legenden abhängig vom sozialen Geschlecht differenzierte Muster tradiert? Ausgehend von einem operesken Sündenfall-Reenactement begibt sich die Performer*in in ein Spiel mit Geschlechtsidentitäten und der Bedeutung von Geschlechterrollen. Ein Genderplay mit offenem Ende, das die Umkehr von Subjekt und Objekt nach sich zieht.

Eva Mario Hasler studierte zeitweise in Hildesheim „Szenische Künste“ und kam dann für ihr Figurentheater-Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst nach Stuttgart. Sie stand bereits in Inszenierungen der Stuttgarter Kompanie backsteinhaus produktion auf der Bühne, beteiligt sich an diversen Produktionen in der freien Szene und verfolgt eigene künstlerische Arbeiten. Dabei ist die künstlerische Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien Ausgangspunkt für eine Transformation von Material, Objekt und Figur.

Programm T-Werk

‹ zurück zur Übersicht