Ihr Browser wird von dieser Website nicht unterstützt.
Bitte nutzen Sie einen zeitgemäßen Browser.

Inseln der Zukunft: Digital Art Walk

, Waschhaus
SonstigesVernissage der neuen Augmented Reality App „eXaRt“ für einen interaktiven 3D-Digital Art Walk am Waschhaus Potsdam

INSELN DER ZUKUNFT 2024: Entdecke Entschleunigung!

Am Samstag, 06. Juli 2024, von 16 bis 02 Uhr, feiert die Kulturreihe INSELN DER ZUKUNFT Premiere im Internationalen Kunst- & Kulturquartier Schiffbauergasse. Einmal im Jahr widmen sich die Kulturträger der Schiffbauergasse von nun an experimentell, künstlerisch, musikalisch und performativ einem Zukunftsthema. Unter dem diesjährigen Motto „Entdecke Entschleunigung!“ präsentieren das T-Werk Potsdam, das Hans Otto Theater, die fabrik Potsdam, das Theaterschiff, das museum FLUXUS+ und das Waschhaus Potsdam in Kooperation mit der Landeshauptstadt Potsdam ein vielfältiges Programm und die Schiffbauergasse entdeckt die Langsamkeit. Der Eintritt ist frei.

Digital Art Walk (Waschhaus Open Air Fläche) Vernissage der neuen Augmented Reality App „eXaRt“ für einen interaktiven 3D-Digital Art Walk am Waschhaus Potsdam

Mit dem Release der neuen AR-App „eXaRt“ wird das Waschhaus interaktiv. Im Mittelpunkt dieser App stehen 3D Kunstwerke, die eine Auseinandersetzung mit Jugendkultur zeigen. Durch die Verschmelzung von digitalen und physischen Welten können Nutzerinnen und Nutzern in eine immersive Welt eintauchen und gleichzeitig ihre eigenen Impulse einbringen.

Die Künstler überlassen einen Teil der Kontrolle über ihr Werk und geben den Betrachtern dadurch die Möglichkeit zur Mitgestaltung. Auf diese Weise erhält das Publikum Gestaltungsfreiheit und wird für kurze Zeit zum Miterschaffer des Werkes - zum Künstler für fünf Minuten. Durch die Offenheit des Endprodukts entsteht für die Nutzer ein konstruktives Element. Die bisher “passiven” Betrachter können zum aktiven Interakteur werden, der innerhalb der vorgegebenen Freiheitsgrade Assoziationen spielerisch auswählen und neu kombinieren kann.

Es entwickelt sich eine Spielkultur, weg von dem auratisch verehrten Werk eines Einzelnen hin zu einem Momentwerk, das sich aus den autopoietischen Beiträgen seiner Teilnehmer ergibt.

„Pics or it didn’t happen“, wie der renommierte Kunstkritiker Peter Weibel treffend bemerkt hat, führt diese Interaktion zu einer "Emanzipation" des Betrachters. Unsere AR-App setzt genau hier an, indem sie den Betrachtenden aus seiner Passivität befreit und ihm eine aktive Rolle im künstlerischen Prozess ermöglicht.

Mit der Veröffentlichung der App eröffnet sich ein mehrdimensionaler Zugang zu Kunst und Kultur, der auf spielerische Weise gleichsam künstlerische, kunstdidaktische Aspekte und technische Aspekte vereint.

Nehmen Sie teil, an einem digitalen Kunst-Parcours durch das Gelände der Schiffbauergasse, welcher mithilfe unserer kostenfreien App und auf dem Gelände platzierten Triggern auf dem eigenen Smartphone aufgerufen werden kann.

Unterstützt durch das Programm zur Förderung und Begleitung des Digitalen Wandels von Kultureinrichtungen des MWFK Brandenburg.

Programm Waschhaus

Jul
Sa 6.

Sa 6. Jul

Jul
Mo 8.

Mo 8. Jul

Jul
Mi 10.

Mi 10. Jul

‹ zurück zur Übersicht